Bestimmungen zu den Schlachtbetrieben

Schlachttiere müssen in bewilligten Schlachtbetrieben geschlachtet werden. Diese sind zur Selbstkontrolle verpflichtet und werden durch amtliche Kontrollen überprüft. Neben der Hygiene hat der Tierschutz eine besondere Bedeutung.

Pikto_Tierschutz_beim_Schlachten

Aktuell

Totalrevision Verordnung: Tierschutz beim Schlachten verbessern

Die Verordnung des BLV über den Tierschutz beim Schlachten (VTSchS) wird umfassend überarbeitet. Um den Tierschutz weiter zu verbessern, sind insbesondere Anpassungen bei den Betäubungsmethoden vorgesehen. Hinzu kommen erstmals auch konkrete Vorgaben zur Schlachtung von Fischen und Panzerkrebsen. Das BLV hat am 29. September 2020 die Vernehmlassung eröffnet.

(29.09.2020)

Schweinehälften im Schlachthof

Schlachttiere müssen in bewilligten Schlachtbetrieben geschlachtet werden. Davon ausgenommen sind Einzelfälle, z.B. verunfallte, nicht mehr transportfähige Tiere oder gelegentliche Schlachtungen von Hausgeflügel, Kaninchen und Laufvögeln (Verordnung über das Schlachten und die Fleischkontrolle VSFK Art. 11-12).

Tiere, welche zum Eigengebrauch auf dem Hof geschlachtet werden, bedürfen keiner Kontrolle (VSFK Art. 1).

Weitere Informationen

Im Detail

2018/4 Informationsschreiben (PDF, 1003 kB, 02.10.2018)Anleitung zur Durchführung mikrobiologischer Untersuchungen von Schlachttierkörpern im Rahmen der Selbstkontrolle von Schlachtbetrieben


Tierverkehrskontrolle


Schlachtanmeldung und Gesundheitsmeldung


Bewilligung von Schlachtanlagen


Kontrollhandbuch für amtliche Kontrollen in Schlachtbetrieben und Checklisten

Kontrollhandbuch für amtliche Kontrollen in Schlachtbetrieben (PDF, 807 kB, 08.05.2017)Bitte beachten: Zurzeit wird das Dokument auf das aktuelle Recht hin aktualisiert.


Ausbildung von Schlachthofmitarbeitenden


Hof- und Weidetötung

Letzte Änderung 29.09.2020

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/lebensmittel-und-ernaehrung/lebensmittelsicherheit/verantwortlichkeiten/schlachtbetriebe.html