Lebensmittelsicherheit

Um die Sicherheit von Lebensmitteln zu gewährleisten, sind die Verantwortlichkeiten bei Herstellung und Verarbeitung festgelegt. Der Einsatz von Zusatzstoffen ist geregelt und potentielle Risiken durch einzelne Stoffe oder Behandlungsarten werden regelmässig bewertet.

Verantwortung

Lebensmittel dürfen die Gesundheit der Menschen nicht gefährden. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, muss die Lebensmittelbranche mit den Behörden zusammenarbeiten. Auch Konsumentinnen und Konsumenten tragen eine Verantwortung.

Früherkennung

Um die Lebensmittelsicherheit langfristig sicherzustellen und Betrug zu verhüten, identifiziert das BLV neu auftretende Gefahren für die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung.

Kennzeichnung

Verpackungen von Lebensmitteln enthalten Angaben über Zutaten und Zusammensetzung. Auch gesundheitsbezogene Angaben sowie Informationen für Allergiker sind Bestandteil der Konsumenteninformation.

Lebensmittel im Fokus

Das BLV gibt zu einzelnen Lebensmitteln Empfehlungen ab oder bewertet die Risiken von „neuen“ Lebensmitteln, wenn es um deren Zulassung geht.

Stoffe im Fokus

Immer wieder erregen bestimmte Stoffe in Lebensmitteln die Aufmerksamkeit von Konsumentinnen und Konsumenten. Die einen, weil sie gesundheitliche Risiken mit sich bringen können, die anderen, weil sie erwünschte Wirkungen haben können.

Krankheitserreger und Hygiene

Viele durch Lebensmittel oder Trinkwasser auf Menschen übertragbare Krankheitserreger sind Zoonosen, also zwischen Tier und Mensch übertragbar. Gegen eine Infektion hilft eine gute Hygiene – im Umgang mit Lebensmitteln und mit Tieren.

Lebensmittelbehandlung

Mittels verschiedenster Technologien werden Lebensmittel besser haltbar gemacht oder in ihrer Struktur verändert. Um die Sicherheit zu gewährleisten, beurteilt das BLV die Verfahren und erteilt die nötigen Bewilligungen.

Letzte Änderung 16.07.2019

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/lebensmittel-und-ernaehrung/lebensmittelsicherheit.html