Im Brennpunkt

Tierschutz

Reptilien-Schlachtung

Neue Empfehlungen zum tiergerechten Töten von Reptilien

Wichtiger Schritt zur Verbesserung der Tierschutzbedingungen: Die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) verabschiedet Empfehlungen zum tiergerechten Töten von Reptilien. Die Empfehlungen wurden unter der Leitung der Schweiz erarbeitet.

Tierseuchengesetz

Tierseuchengesetz-Kuh-Ohrmarke

Tierverkehrsdatenbank: Beteiligung des Bundes und Verantwortlichkeit klar geregelt

Die Kontrolle des Tierverkehrs ist wichtig, um Seuchen vorzubeugen und sie zu bekämpfen. Zu diesem Zweck führt die Identitas AG im Auftrag des Bundes seit 1999 die Tierverkehrsdatenbank. Um die Verantwortlichkeiten klar zu regeln, hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 29. Mai 2019 die Botschaft zu einer Revision des Tierseuchengesetzes zuhanden des Parlaments verabschiedet.
.

Afrikanische Schweinepest

Wildschweine

Afrikanische Schweinepest: Früherkennungsprogramm für Wildschweine zeigt erste Ergebnisse

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich weiter in Europa aus. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie eines Tages auch die Schweiz erreicht. Zur Stärkung der Prävention hat das BLV im April 2018 ein nationales Früherkennungsprogramm eingeführt. Damit sollen potenziell mit ASP infizierte heimische Wildschweine rasch entdeckt und eine Verbreitung dieser Tierseuche verhindert werden können. Bisher war keines der untersuchten Wildschweine von der Seuche betroffen.

Öffentliche Warnung

Warnschild mit Ausrufezeichen

Öffentliche Warnung: Listerien in frischen Kokosnuss-Stücken 60g Sylvain & Co

In frischen Kokosnuss-Stücken des Herstellers Sylvain & Co wurden Listerien nachgewiesen. Das Produkt wurde ausschliesslich bei Manor AG verkauft. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das BLV empfiehlt, dieses Produkt nicht zu konsumieren. Manor AG hat umgehend die Rücknahme der betroffenen Produkte aus den Verkaufsregalen veranlasst und einen Rückruf vorgenommen.

 
 

Gut zu wissen

BLV-Gebäude

Im BLV sind die Frauen in der Mehrheit

Im BLV sind 61% der Mitarbeitenden Frauen. In den Führungspositionen lag der Anteil der Frauen Ende erstes Quartal 2019 bei 40%.

world-food-safety-day-logo-2019

Erster «Internationaler Tag der Lebensmittelsicherheit»

Lebensmittelsicherheit geht alle an: Mit diesem Appell zum gemeinsamen Handeln fand am 7. Juni erstmals der «Internationale Tag der Lebensmittelsicherheit» statt. Jedes Jahr erkrankt eine von zehn Personen an verunreinigten Lebensmitteln. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen verunreinigter Lebensmittel sind gross.

Ampel rot, gelb und grün

Radar Bulletin Mai 2019

Mit dem Radar Bulletin publiziert das BLV Informationen zur Tierseuchenlage im Ausland und beurteilt die Gefahren für die Schweiz.

ernährung-im-alter

Neue Broschüre zu Ernährung im Alter

Die neue BLV-Broschüre «Schweizer Ernährungsempfehlungen für ältere Erwachsene» enthält Informationen zum Thema Ernährung im Alter. Sie ist für Fachpersonen gedacht, die ältere Menschen bei ihren selbständigen Alltagsaktivitäten im eigenen Haushalt unterstützen.

Nutri-Score

Zweiter Runder Tisch zum Thema Nutri-Score

Am 28. Mai fand der zweite Runde Tisch zum Thema Nutri-Score in Bern statt. Ziel des Runden Tisches war es, alle noch offenen Fragen zu diesem Kennzeichnungssystem für Lebensmittel zu klären.

Schaf-TVD-web

Ab 2020 werden alle Bewegungen von Schafen und Ziegen zentral erfasst

Baldige Umstellung für Schaf- und Ziegenhaltende: Sie werden ab nächstem Jahr alle Bewegungen ihrer Tiere der Tierverkehrsdatenbank (TVD) melden müssen. Hinzu kommen neu für alle Tiere zwei Ohrmarken. Die Vorteile der zentralen Tier-Daten-Erhebung sind vielfältig.

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite


Medienmitteilungen abonnieren

Kontakt

Kontakt

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home.html