Im Brennpunkt

Öffentliche Warnung

Warnschild mit Ausrufezeichen

Öffentliche Warnung: E. coli O26 in Rohmilchkäse «Reblochon de Savoie laitier»

Frankreich bestätigt den Zusammenhang zwischen Erkrankungen durch E. coli O26 und dem französischen Rohmilchkäse «Reblochon de Savoie laitier». Dieses Produkt wurde auch durch verschiedenen Gastronomie-Betriebe im Kanton Genf und Waadt verkauft. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das BLV empfiehlt den Personen, die dieses Produkt bereits konsumiert haben, bei Auftreten von fiebrige Magen-Darmerkrankungen, ihren Hausarzt aufzusuchen. Der Schweizer Importeur Petit Cremier Genève hat das Produkt umgehend vom Markt genommen und bei den Verkaufsstellen einen Rückruf veranlasst.

Glyphosat

Glyphosat

Glyphosatrückstände in Lebensmitteln: Kein Gesundheitsrisiko für Konsumenten

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 9. Mai 2018 den Bericht über die Auswirkungen von Glyphosat in der Schweiz verabschiedet. Der Bericht geht zurück auf ein Postulat der nationalrätlichen Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur. Die Ergebnisse der dazu erstellten Studie des BLV decken sich mit den Einschätzungen internationaler Gremien: Die Glyphosatrückstände in den untersuchten Lebensmitteln stellen kein Krebsrisiko dar. Aus gesundheitlicher Sicht besteht somit kein Handlungsbedarf.

sichergeniessen.ch

Kampagne sichergeniessen

Kampagne «Sicher geniessen»: Bist Du für vieles zu haben?

Die Informationskampagne zum Thema «Sicher geniessen» geht in eine neue Runde: Das BLV sowie verschiedene Partner wollen insbesondere junge Männer mit den vier Grundregeln in der Küchenhygiene vertraut machen. Diese Gruppe erkrankt am häufigsten an der Durchfallkrankheit Campylobacteriose.

Afrikanische Schweinepest

ASP Virus Verbreitung

Afrikanische Schweinepest – Massnahmen in der Schweiz

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Europa weiter aus. Eine Einschleppung in die Schweiz ist nicht auszuschliessen. Um eine mögliche Ansteckung von heimischen Wildschweinen rasch zu erkennen und eine Ausbreitung in der Wildschweinepopulation zu verhindern, wurde ein nationales Früherkennungsprogramm erarbeitet. Das BLV hat das Programm und andere Massnahmen am 28. März 2018 an einer Informationsveranstaltung in Bern den involvierten Kreisen vorgestellt.

Gut zu wissen

Ampel rot, gelb und grün

Radar Bulletin April 2018

Mit dem Radar Bulletin publiziert das BLV Informationen zur Tierseuchenlage im Ausland und beurteilt die Gefahren für die Schweiz.

E-Zigarette

Vermarktung von E-Zigaretten

Mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24.4.2018 können nikotinhaltige E-Zigaretten aus der EU (gestützt auf das Cassis-de-Dijon-Prinzip) auch in der Schweiz vermarktet. Voraussetzung: Die Produkte müssen die technischen Anforderungen eines EU- oder EWR-Mitgliedstaates erfüllen und rechtmässig im Verkehr sein.

Grenzkontrollen-LME

Kontrolle von Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen

Das BLV führt in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Zollverwaltung und den kantonalen Lebensmittelkontrollbehörden jährlich risikobasierte Kontrollprogramme an der Grenze durch. Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die Situation der untersuchten Importprodukte.

Thunfisch

Kontrollen gegen Lebensmittelbetrug

Im Rahmen einer europäischen Kampagne zur Betrugsbekämpfung wurden 49 Thunfischproben auf Histamin, Nitrite und Kohlenmonoxid untersucht: Diese Stoffe werden manchmal in der Lebensmittelindustrie verwendet, damit der Thunfisch seine Farbe behält, auch wenn er nicht mehr frisch ist.

Zucker und Joghurt

Weniger Zucker in Müesli und Joghurt

Der Anteil an zugesetztem Zucker in Joghurt und Frühstückscerealien ist gesunken. Dies zeigt eine Erhebung des BLV. Die Reduktion ist das Resultat eines freiwilligen Engagements von Firmen, welche gemeinsam mit Bundesrat Alain Berset die Erklärung von Mailand unterzeichnet haben. Darin haben sich die Firmen verpflichtet, den Gehalt an zugesetzten Zucker in Joghurts und Müesli bis Ende 2018 zu reduzieren.

Das BLV unterstützt angewandte Forschung

Forschungsaufruf

Das BLV hat am 16.04.2018 einen Forschungsaufruf auf www.simap.ch publiziert. Das Thema des Forschungsaufrufs ist: "Methoden zur Erfassung der Tiergesundheit". Bis zum Zuschlag erfolgt sämtliche Kommunikation zu den Forschungsaufrufen über simap.

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite


Medienmitteilungen abonnieren

Kontakt

Kontakt

Twitter-klein


https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home.html