Aus- und Weiterbildung

Wer Tierversuche durchführt, muss über die nötigen Kenntnisse verfügen, eine spezifische Ausbildung machen und Fortbildungen besuchen. Auch Personen, welche Versuchstiere betreuen, müssen ausgebildet sein und sich regelmässig fortbilden.

Aus- und Weiterbildung haben einen grossen Stellenwert im Tierschutzrecht. Dies gilt auch für den Tierversuchsbereich. Die Kurse vermitteln die wesentlichen Bestimmungen der Tierschutzgesetzgebung inkl. des 3R-Prinzips. Gerade der 3R-Bereich entwickelt sich sehr schnell: Forschende sind deshalb verpflichtet regelmässig Fortbildungen zu besuchen. Für Versuchsleitende gelten noch weitergehende Bestimmungen.

Ausbildung

Alle Forschenden, die Tierversuche durchführen, müssen eine mehrtägige theoretische und praktische Ausbildung besuchen. Dabei lernen sie, Tiere tiergerecht zu halten und möglichst schonend mit ihnen umzugehen. Auch der korrekte Einsatz von Schmerzmitteln gehört dazu.

Die meiste Zeit sind Versuchstiere nicht direkt in Versuche involviert, sondern leben in Versuchstierhaltungen. Die Kompetenz der Betreuungspersonen ist deshalb zentral. Die Verantwortlichen einer Versuchstierhaltung brauchen eine Ausbildung als Tierpfleger/-in. Dabei können sie Hilfskräfte engagieren, welche sie selbst ausbilden können. Die Ausbildung im Bereich der Tierversuche wird in der Verordnung über Ausbildungen geregelt.

Weitere Informationen zur Grundausbildung als Tierpfleger oder Tierpflegerin und zur Gesetzgebung siehe unter „Weitere Informationen“ > „Gesetzgebung“

Anerkannte Fortbildung

Nach erfolgter Ausbildung müssen Versuchsleiterinnen und Versuchsleiter sowie Personen, die Tierversuche durchführen, periodisch an Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen, um ihre Kenntnisse über Tierversuche auf den aktuellen Stand zu bringen. Inhalt und Umfang des Unterrichtsstoffs sowie die Dauer von Aus-, Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen, einschliesslich der Praktika, sind detailliert in der Verordnung des EDI über Ausbildungen in der Tierhaltung und im Umgang mit Tieren (TSchAV) festgelegt. Weitere Informationen und Antragsformulare für die Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen sind unter weitere Informationen „im Detail“ abgelegt.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 11.04.2017

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierversuche/aus-weiterbildung-tv.html