Stalleinrichtungen

Serienmässig hergestellte Stalleinrichtungen und Aufstallungssysteme dürfen in der Schweiz nur angeboten und verkauft werden, wenn sie gemäss Tierschutzgesetz bewilligt sind.

Schweinestallungen mit Aussenhöfen

Das Zentrum für tiergerechte Haltung von Wiederkäuern und Schweinen (ZTHT) prüft und bewilligt serienmässig hergestellte Aufstallungssysteme und Stalleinrichtungen zum Halten von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen. Dieselbe Aufgabe übernimmt das Zentrum für tiergerechte Haltung von Geflügel und Kaninchen (ZTHZ) für Kaninchen und Geflügel.

Liste der Stalleinrichtungen und Aufstallungssysteme

Es dürfen in der Schweiz nur die in der Liste aufgeführten Stalleinrichtungen verkauft werden. Erläuterungen zur Liste der Stalleinrichtungen siehe unter „Weitere Informationen“.

Prüf- und Bewilligungsverfahren

Artikel 7 des Tierschutzgesetzes verlangt, dass serienmässig hergestellte Aufstallungssysteme und Stalleinrichtungen zum Halten von Nutztieren nur mit einer Bewilligung angeboten und verkauft werden dürfen. Diese darf nur erteilt werden, wenn die Anforderungen an eine tiergerechte Haltung erfüllt sind.

Gesuche um entsprechende Bewilligungen werden für Rinder, Schweine, Ziegen und Schafe am ZTHT in Tänikon und für Hühner, Puten, Enten, Gänse und Kaninchen am Forschungszentrum (ZTHZ) in Zollikofen bearbeitet.

Hersteller und Importeure von Aufstallungssystemen und Stalleinrichtungen können die benötigten Gesuchsformulare direkt bei den Zentren anfordern oder unter „Weitere Informationen“ herunterladen. Dort finden sich auch Informationen zum Ablauf des Prüf- und Bewilligungsverfahrens von Stalleinrichtungen.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 20.04.2017

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierschutz/nutztierhaltung/stalleinrichtungen.html