Schafe halten

Wer Schafe hält, muss über deren Bedürfnisse und Verhaltensweise Bescheid wissen. Die Tierhaltenden sind verantwortlich dafür, dass Tierschutzvorschriften eingehalten werden und die Tiere gesund bleiben.

tvd-schafeziegen

Aktuell

Nachmarkierung von Schafen und Ziegen ab sofort möglich

Startschuss für die Nachmarkierung von Schafen und Ziegen: Ab sofort können Tierhaltende die für Schafe und Ziegen nötigen Ohrmarken bestellen. Die obligatorische Erfassung aller Tierbewegungen in der Tierverkehrsdatenbank sowie zwei Ohrmarken gelten ab Januar 2020.

Die Aufzeichnung des Tierverkehrs ist für die wirksame Tierseuchenbekämpfung sowie für die Sicherheit von Lebensmitteln tierischer Herkunft von grosser Bedeutung. Der Bundesrat hat deshalb entschieden, die eindeutige Identifikation und Meldepflicht auf Schafe und Ziegen auszudehnen.

(16.08.2019)

Eine Schafherde auf einer Weide

Die gesetzlichen Grundlagen für eine tiergerechte Schafhaltung finden sich im Tierschutzgesetz (TSchG), in der Tierschutzverordnung (TSchV) und in der Verordnung des BLV über die Haltung von Nutztieren und Haustieren. (Siehe „Weitere Informationen“)

Darüber hinaus hat das Zentrum für tiergerechte Haltung Wiederkäuer und Schweine in Tänikon (ZHTH) eine Reihe von Fachinformationen herausgegeben, welche wichtige Aspekte der Schafhaltung für Praktiker verständlich erläutern.

Im Kontrollhandbuch sind die gültigen rechtlichen Normen für die Tierhaltenden und Kontrollorgane übersichtlich zusammengefasst (siehe „Weitere Informationen“).

Fachinformationen zu Schafen

Weitere Informationen

Letzte Änderung 16.08.2019

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierschutz/nutztierhaltung/schafe.html