Haltung von Rindern und Kälbern

Tierfreundliche Haltungsformen fördern die Gesundheit und das Wohlergehen der Rinder. Zentral sind dabei Bewegung, Luft und Licht. Hier stehen die Tierhaltenden in der Verantwortung.

In der Schweiz leben rund 1,5 Millionen Rinder in unterschiedlichen Haltungsformen. Mastrinder werden meist in Laufställen mit Ein- oder Mehrflächensystemen gehalten, Milchvieh in Anbindeställen, zunehmend auch in Laufställen.

Tierhaltende müssen mindestens einmal täglich den Gesundheitszustand und das Wohlergehen der Tiere kontrollieren. Dies gilt auch für Tiere, die ständig im Freien gehalten werden (z.B. bei der Mutterkuhhaltung). Ein regelmässiger Kontakt mit den Tieren beugt dem Verwildern vor.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestmasse für verschiedene Haltungssysteme sind in Fachinformationen des BLV festgehalten. (siehe "Weitere Informationen").

Weitere Informationen

Im Detail

Ausbildung für die Haltung von Rindern

Abmessungen in der Rinderhaltung

Böden in der Rinderhaltung

Diverse Einrichtungen und Hilfsmittel

Bewegung, Auslauf und Witterungsschutz für Rinder

Futter und Wasser für Kälber

Töten

Letzte Änderung 14.05.2018

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierschutz/nutztierhaltung/rinder/haltung-rind.html