Pferde und andere Equiden

Wie ein Mensch mit Pferden und andere Equiden umgeht, sie hält und nutzt, ist für das Wohlergehen und die Gesundheit zentral. Die Tierschutzverordnung enthält Vorschriften für die tiergerechte Haltung und den fairen Umgang mit Equiden.

Die Vorschriften gelten für Pferde, Ponys, Esel, Maultiere und Maulesel, die unter dem Begriff Equiden zusammengefasst sind.

Equiden sind Herdentiere, die Kontakt zu Artgenossen brauchen. Viele Equiden werden nicht mehr täglich geritten. Dies ist nur vertretbar, wenn die Tiere sich ausgiebig frei bewegen können, sei es beim Weidegang oder in einem Mehrraumgruppenstall.

Equiden sind beliebte Freizeit- und Sporttiere, die bei der Nutzung und beim Transport schonend behandelt werden müssen.

Beim Züchten muss verhindert werden, dass die Tiere unter belastenden Merkmalen leiden.

Die Tierschutzverordnung enthält Vorschriften zur Haltung, zum Umgang, zum Transport und zum Züchten von Equiden.

Das BLV hat eine Reihe von Fachinformationen herausgegeben, welche wichtige Aspekte der Equidenhaltung für Equidenhaltende verständlich erläutern. Eine Übersicht über die Tierschutzvorschriften gibt das Merkblatt „Equiden im Recht“.

Im Kontrollhandbuch sind die gültigen rechtlichen Normen für den Gebrauch der Tierhaltenden und Kontrollorgane übersichtlich zusammengefasst (siehe Weitere Informationen).

Pferd grast auf einer Weide vor der aufgehenden Sonne

Haltung und Pflege

Pferde und andere Equiden bewegen sich von Natur aus viele Stunden zur Nahrungsaufnahme und leben in einer Herde. Deshalb brauchen Equiden Kontakt zu Artgenossen, viel Bewegung und täglich mehrmals Raufutter.

Ausschnitt eines Pferdekopfs mit Fokus auf dem rechten Auge

Umgang mit Pferden

Pferde sind beliebte Freizeit- und Sporttiere, die bei der Nutzung und beim Transport schonend behandelt werden müssen. Beim Züchten muss verhindert werden, dass die Tiere unter belastenden Merkmalen leiden.

Sich ausruhende Pferde

Pferdekrankheiten

Ansteckende Pferdekrankheiten werden in der Schweiz durch das Programm Equinella überwacht. Einige Pferdekrankheiten sind meldepflichtige Tierseuchen.

registrierung von Pferden

Tierverkehrskontrolle

Viele Tierbestände und Tiere müssen registriert und gekennzeichnet werden. Diese Regelungen bilden die Grundlage der Tierverkehrs- und Bestandeskontrolle, ermöglichen eine effiziente Seuchenbekämpfung und können ein Verschleppen von Seuchen verhindern.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 28.02.2018

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierschutz/heim-und-wildtierhaltung/pferde.html