Illegaler Handel

Der internationale Handel mit gefährdeten Tier- und Pflanzenarten ist nur eingeschränkt möglich oder sogar verboten. Trotzdem gibt es weiterhin einen Markt für Produkte von Arten, die streng geschützt sind. Das BLV setzt sich für die Bekämpfung des illegalen Handels ein.

Schals aus der Wolle der Tibetantilope

Die Shahtoosh-Wolle der Tibetantilope gilt als die feinste der Welt. Für die Herstellung eines Schals aus dieser Wolle müssen drei bis fünf Antilopen getötet werden. Aus diesem Grund ist die Tibetantilope vom Aussterben bedroht und der Handel mit Schals aus ihrer Wolle strengstens verboten.

Letzte Änderung 26.03.2019

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/das-blv/auftrag/vollzug/artenschutz/illegaler-handel.html