Internationale Zusammenarbeit

Die Einführung des Nutri-Score erfolgt länderübergreifend. Die zuständigen Behörden von Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Spanien, den Niederlanden und der Schweiz haben einen gemeinsamen Koordinationsmechanismus eingerichtet. Ziel war es, die Verwendung des freiwilligen Kennzeichnungssystems für Lebensmittel zu erleichtern. Die Zusammenarbeit wird über einen Lenkungsausschuss sowie ein wissenschaftliches Gremium erfolgen.

Nutri-Score

Aktuell

Der Lenkungsausschuss und das wissenschaftliche Gremium veröffentlichen ihre Fortschrittsberichte

07.03.2022: Im Februar 2021 haben die sieben Länder, die sich an Nutri-Score beteiligen, die Einrichtung einer transnationalen Führungstruktur angekündigt, um die Verwendung von Nutri-Score zu erleichtern.

Der Lenkungsausschuss soll die Umsetzung und Einführung des Nutri-Score mithilfe harmonisierter Verfahren koordinieren, um ein einfaches und wirksames Instrument für Lebensmittelunternehmer und Konsumentinnen und Konsumenten zu gewährleisten. Er soll auch den zugrundeliegenden Algorithmus bewerten und gegebenenfalls Anpassungen und Weiterentwicklungen vorschlagen.

In diesem Zusammenhang hat der Lenkungsausschuss einen Aufruf an Interessengruppen aus der Lebensmittelindustrie, Konsumentenorganisationen usw. gestartet. Bis zum 15. September 2021 konnten Fragen zum Nutri-Score sowie Vorschläge zu dessen Überarbeitung durch das wissenschaftliche Gremium eingereicht werden. Im Rahmen der Überarbeitung soll besonders auf die Übereinstimmung des Nutri-Score mit Ernährungsempfehlungen in Europa geachtet werden.

Nach einem Jahr veröffentlichen die beiden Komitees im Sinne der Transparenz über die laufenden Arbeiten am Nutri-Score nun ihre Fortschrittsberichte.


Letzte Änderung 14.03.2022

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/lebensmittel-und-ernaehrung/ernaehrung/nutri-score/internationale-zusammenarbeit.html