Zulassungsverfahren

Bevor Pflanzenschutzmittel in Verkehr gebracht und verwendet werden dürfen, müssen sie zugelassen werden. Im Rahmen des Zulassungsverfahrens werden sie auf ihre Wirkung und Nebenwirkungen geprüft. Sie können bewilligt werden, wenn ihre Anwendung keine unannehmbaren Nebenwirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt hat. Dies wird von den zuständigen Bundesstellen beurteilt.

Pflanzenschutzmittel (PSM) können unerwünschte Schäden an Umwelt, Tieren, Pflanzen oder Menschen verursachen. Um dies zu vermeiden, durchlaufen sie ein umfassendes Zulassungsverfahren. Pflanzenschutzmittel enthalten nebst einem oder mehreren Wirkstoffen meist weitere Inhaltsstoffe (z. B. Lösungsmittel, Emulgatoren). Im Rahmen des Zulassungsverfahrens werden neue Wirkstoffe und Produkte auf deren Wirkung, Nebenwirkungen und Sicherheit geprüft.

Erst wenn sichergestellt ist, dass ein PSM bei vorschriftsgemässem Umgang keine unannehmbaren Nebenwirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt hat, wird es zugelassen. Dabei werden Auflagen, Kennzeichnungen und Anwendungsbestimmungen verfügt. So wird sichergestellt, dass Risiken gemindert sind und eine sichere Anwendung gewährleistet ist. Erst danach darf es in Verkehr gebracht werden. Die Pflanzenschutzmittelverordnung bildet die rechtliche Basis für die Zulassung von PSM.

Eine Gesuchstellerin, die ein neues PSM in Verkehr bringen will, reicht bei der Zulassungsstelle ein Gesuch inklusive aller erforderlichen Dokumente und Studien ein. Ist das Dossier komplett, wird es durch die Zulassungsstelle an die zuständigen Beurteilungsstellen weitergeleitet. Die wissenschaftliche Beurteilung der eingereichten Studien erfolgt durch das Bundesamt für Umwelt (BAFU), das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) mit seinen Forschungsanstalten (Agroscope), das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) sowie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO). Fehlen Informationen, werden sie bei der Firma nachgefordert.

Auf der Basis der Gutachten der Beurteilungsstellen wird entschieden, ob die Anforderungen für eine Zulassung erfüllt sind. Die nötigen Anwendungsvorschriften sollen eine Anwendung ohne unannehmbare Nebenwirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt ermöglichen.

PSM_d (1)

Weitere Informationen

Letzte Änderung 23.09.2022

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/zulassung-pflanzenschutzmittel/zulassung-und-gezielte-ueberpruefung/zulassungsverfahren.html