Aktinomykose beim Tier und beim Menschen

Aktinomykose ist eine lokale oder systemische Krankheit mit chronischem Verlauf. Sie befällt zahlreiche Tierarten, selten jedoch Wildtiere. Sie kann auch bei Menschen auftreten.

Aktinomykose ist eine lokale oder systemische Krankheit mit chronischem Verlauf. Sie befällt zahlreiche Tierarten, selten jedoch Wildtiere. Sie kann auch bei Menschen auftreten und ist somit eine Zoonose.

Die Krankheit 

  • Rinder: Harte, schmerzlose Schwellungen im Bereich des Oberkiefers. Aus diesen Schwellungen kann Eiter austreten. Die Schwierigkeiten beim Kauen führen zu Gewichtsverlust.
  • Bei den anderen Tierarten und beim Menschen führt der Erreger zu Abszessen an verschiedenen Orten.

Ansteckung und Verbreitung

Erreger sind verschiedene Bakterienarten der Gattung Aktinomyces. Sie gehören zur normalen Maul-/Mundflora von Tier und Mensch. Zu Blasen und Abszessen im Maul kann es kommen, wenn Erreger über Verletzungen der Maulschleimhaut in diese eindringen kann. Die Krankheit ist nicht ansteckend. Sie wird weder zwischen Tieren, noch zwischen Menschen, noch zwischen Tieren und Menschen übertragen.

Die Erreger sind weltweit verbreitet.

Was tun?

Es ist kein Impfstoff gegen die Krankheit bekannt.

Die Aktinomykose ist nicht meldepflichtig und im Rahmen der Fleischkontrolle geregelt.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 22.09.2016

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierseuchen/uebersicht-seuchen/alle-tierseuchen/aktinomykose.html