Sachgemässer Antibiotikaeinsatz

Antibiotika sollen auch in Zukunft noch wirken. Deshalb ist es wichtig, dass Antibiotika heute und morgen mit Sorgfalt angewendet werden.

Ein Tierarzt verabreicht einem Rind Antibiotika

Antibiotika sind Medikamente, die mit Bedacht einzusetzen sind. Werden sie wahllos oder falsch angewendet, werden Resistenzen gefördert. Dadurch verlieren Antibiotika ihre Wirkung. Antibiotika sollten deshalb so viel wie nötig und so selten wie möglich eingesetzt werden. Das heisst aber nicht, dass eine antibiotikafreie Tierhaltung das Ziel ist, denn Tiere können selbst bei bester Haltung an einer bakteriellen Infektion erkranken und haben grundsätzlich Anrecht auf eine korrekte Behandlung.

Eine gemeinsame Verantwortung

Ist eine Behandlung mit Antibiotika medizinisch notwendig, sind die Tierärztin oder der Tierarzt und Tierhaltende gemeinsam für den sachgemässen Einsatz verantwortlich. Tierärzte wählen ein Antibiotikum nur dann zur Therapie, wenn Aussicht auf eine erfolgreiche Behandlung besteht. Verschreibung und Abgabe sollten nach den aktuellen Regeln der veterinärmedizinischen und pharmazeutischen Wissenschaft erfolgen. Tierhaltende haben sich derweil bei der Anwendung von Antibiotika an die Anweisungen der Tierärztin oder des Tierarztes zu halten. So tragen beide Seiten gemeinsam dazu bei, dass Antibiotika auch in Zukunft noch wirken.

Massnahmen im Bereich Tier

Weitere Informationen

Letzte Änderung 22.03.2017

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierarzneimittel/antibiotika/nationale-strategie-antibiotikaresistenzen--star--/sachgemaesser-antibiotikaeinsatz.html