Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) Tier

Die Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) hat zum Ziel, die Wirksamkeit von Antibiotika langfristig sicherzustellen. Ihre Umsetzung erfolgt in den Bereichen Mensch, Tier und Umwelt. Das BLV ist für Massnahmen im Bereich Tier verantwortlich.

AntibiotikaVerpackungen_DFI

Aktuell

Antibiotikaresistenzen bleiben eine Herausforderung

Die Entstehung resistenter Bakterien gehört weltweit zu den schwerwiegendsten Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Um die Wirksamkeit von Antibiotika langfristig sicherzustellen, hat der Bundesrat 2015 die nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) verabschiedet. Seither werden in den Bereichen Mensch, Tier und Umwelt erfolgreich Massnahmen umgesetzt.

Damit Antibiotika auch langfristig wirken, braucht es aber weitere gemeinsame Anstrengungen. Der alle zwei Jahre herausgegebene Bericht «Swiss Antibiotic Resistance Report» zeigt Zahlen zum Antibiotikaverbrauch und zu Antibiotikaresistenzen bei Menschen und Tieren in der Schweiz.

(17.11.2020)

Wirksame Antibiotika sind wichtig für unsere Zukunft

Auch in Zukunft müssen wirksame Antibiotika zur Verfügung stehen. Warum die Antibiotikaresistenz ein wichtiges Thema ist und trotz Covid-19 nicht vergessen gehen darf, erläutert Stefan Kuster, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten des BAG.  

Das One-Health-Prinzip

Resistenzen, die Bakterien gegen Antibiotika entwickeln können, sind eine Herausforderung. Dieser Herausforderung begegnen verschiedene Ämter der Schweiz gemeinsam nach dem One-Health-Prinzip. Denn Antibiotikaresistenzen haben Auswirkungen in allen Bereichen: Mensch, Tier und Umwelt. Warum One Health so wichtig ist, erläutert Katharina Stärk, Leiterin der Abteilung Tiergesundheit BLV.

Hygienekonzepte zur Eindämmung von Antibiotikaresistenzen

Warum ist es für Tierärztinnen und Tierärzte wichtig, die Hygieneregeln einzuhalten? Ein Grund dafür sind die Resistenzen, die Bakterien gegen Antibiotika entwickeln können. Hierzu gibt das Video der Vetsuisse Fakultät der Uni Zürich Auskunft. Und ihr Hygienehandbuch liefert detaillierte Informationen.


Die Landwirtschaft bekämpft Antibiotikaresistenzen

Warum ist es auch für die Landwirtschaft wichtig, Antibiotikaresistenzen zu verhindern? Was wird getan und welche Fortschritte gibt es? Christian Hofer, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft, gibt Auskunft.

Tierärztinnen und Tierärzte bekämpfen Antibiotikaresistenzen

Es gibt Fortschritte bei der Bekämpfung und Eindämmung von Antibiotikaresistenzen. Dazu leisten auch alle Tierärztinnen und Tierärzte einen Beitrag: Sie haben den Verbrauch von Antibiotika verringert und dokumentieren den Einsatz. Katharina Stärk, Leiterin Abteilung Tiergesundheit BLV, erklärt.


Logo StAR


Im November 2015 hat der Bundesrat die Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) verabschiedet; inzwischen erfolgt schrittweise ihre Umsetzung. Viele Bereiche sind davon betroffen, denn die Gesundheit von Mensch und Tier sowie die Umwelt sind eng miteinander verbunden; sie beeinflussen sich gegenseitig («One Health»). Bei StAR arbeiten deshalb vier Bundesämter zusammen (weitere Informationen unter www.star.admin.ch). Das BLV ist zusammen mit den betroffenen Akteuren für die Erarbeitung und Umsetzung von Massnahmen im Bereich Tier verantwortlich.

Massnahmen in acht Handlungsfeldern

Die Massnahmen werden acht Handlungsfeldern zugeordnet. Eine Auswahl von bereits getroffenen Massnahmen und weitere Informationen werden unter folgenden Links vorgestellt:

Leitgedanke: Gesündere Tiere, weniger Antibiotika

StAR hat zum Ziel, die Wirksamkeit von Antibiotika für Mensch und Tier langfristig zu erhalten. Ein zentraler Ansatz dazu ist, Vorkehrungen zu treffen, um Krankheiten zu verhindern. Deshalb sollen im Bereich Tier eine gute Hygiene, bessere Haltungsbedingungen sowie eine intensive Bestandesbetreuung mit Diagnostik gefördert werden. Sollten trotz dieser Vorkehrungen Antibiotika nötig werden, müssen sie sachgemäss eingesetzt werden.

StAR (Strategie Antibiotikaresistenzen)

Auf der Website www.star.admin.ch sind die Ziele der Handlungsfelder übergreifend für die Bereiche Tier, Mensch, Landwirtschaft und Umwelt bereichsübergreifend dargelegt. Dort kann ein elektronischer Newsletter abonniert werden, welcher über die Umsetzung von StAR informiert.

Vielfältige Informationen zu StAR werden auf der Website richtig ist wichtig präsentiert.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 29.07.2021

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/tiere/tierarzneimittel/antibiotika/nationale-strategie-antibiotikaresistenzen--star--.html