Eidgenössische Kommission für internationale Lebensmittelsicherheit (EKIL)

Die Eidg. Kommission für internationale Lebensmittelsicherheit (EKIL) ist eine ausserparlamentarische Kommission des Bundes. Ihre Mitglieder unterstützen das BLV im Bereich der internationalen Lebensmittelsicherheit mit ihrem Fachwissen.

Für die Bundesbehörden sind allgemein anerkannte Massstäbe für die Lebensmittelsicherheit wesentlich für eine einheitliche Umsetzung. Der frühzeitige Einbezug von Anspruchsgruppen aus den Bereichen Vollzug, Konsum, Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Handel, Import und Wissenschaft ist ein wichtiges Element, um die Interessen der schweizerischen Produzenten und Konsumenten zu wahren sowie um die Kohärenz des Lebensmittelrechts auf nationaler und internationaler Ebene zu gewährleisten.
Die Eidgenössische Kommission für internationale Lebensmittelsicherheit (EKIL) entstand als Nachfolgerin des Schweizerischen nationalen Komitees des Codex Alimentarius (1962-2011).

Die Aufgaben

Die Kommission funktioniert als beratendes Organ bezüglich der schweizerischen Strategie zu grundsätzlichen Fragen aus dem internationalen Lebensmittelrecht. Sie berät die Bundesverwaltung bei der Priorisierung der Aufgaben unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen in internationalen Lebensmittelsicherheitsfragen. Sie leistet Hintergrundarbeiten zu Prozessen im Bereich der Lebensmittelsicherheit, welche den Rechtsbestand der EU, den Codex Alimentarius sowie weitere massgebliche Lebensmittelnormen im internationalen Zusammenhang betreffen. Bei Bedarf besorgt sie die fachliche Dokumentation der schweizerischen Delegationen, welche an den Verhandlungsrunden der Codex-Kommission und der Codex-Komitees oder relevanter EU-Gremien teilnehmen.
Die Kommission prüft Anregungen und Vorstösse der Bundesämter und der interessierten Kreise und unterstützt die schweizerischen Akteure in der Vorbereitung von umfangreichen Gesetzesrevisionen.

Die Organe

Die Plenarkommission besteht aus 13 Mitgliedern, die sich 1 - 2 mal jährlich treffen. Sie ist das beratende Organ des Bundesrates.

Das wissenschaftliche Sekretariat ist dem BLV zugeordnet. Es ist verantwortlich für die Administration der EKIL.

Die Kommissionsmitglieder werden für eine Amtsdauer von vier Jahren durch den Bundesrat ad personam gewählt.
Die letzten Gesamterneuerungswahlen durch den Bundesrat fanden am 25. November 2015 statt.
Die 13 Mitglieder vertreten die kantonalen Vollzugsbehörden, die Konsumenten, die Lebensmittelfabrikation (-industrie), die Landwirtschaft, den Handel, die Wissenschaft und das Gewerbe.

Weitere Informationen

Letzte Änderung 19.04.2016

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/das-blv/organisation/kommissionen/ekil.html