Tierwohl auch für Zuchtfische

Die Schweizer Fischzucht entwickelte sich in den letzten Jahren rasant und wird zukünftig weiter wachsen. Den Fischwirten stehen jedoch kaum wissenschaftlich geprüfte Methoden zur Verfügung, um das Wohl ihrer Tiere in den Anlagen zu beurteilen.

Zuchtfisch Egli 2 klein

In Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) fördert das BLV daher die Erarbeitung eines Modells, um das Fischwohl in Aquakulturanlagen systematisch zu erfassen und zu bewerten. Ziel ist eine App, die den Fischwirten eine individualisierte Dokumentation erlaubt und der Forschung eine standardisierte Methodik zur Verfügung stellt.

Ein Modell für das Wohl der Fische

Basierend auf internationaler Literatur und praktischer Erfahrung auf lokalen Mastanlagen wurden Parameter definiert, die das Fischwohl in 5 Bereichen bewerten:

  • Modul Wasser: Qualität des Anlagenwassers
  • Modul Management: Eigenschaften des Betriebs, die direkt oder indirekt das Wohlbefinden der Fische beeinflussen
  • Modul Fisch Verhalten: das allgemeine Verhalten und die Dynamik der Fischgruppe
  • Modul Fisch extern: Beobachtungen des Fisches von aussen
  • Modul Fisch intern: Untersuchung der inneren Organe

Jedes Modul beinhaltet mehrere Parameter, die mittels eines mathematischen Modells zu einer Modulnote verrechnet werden. Einige Parameter sind nur für bestimmte Aquakulturanlagen relevant und manche Parameterwerte sind spezifisch für bestimmte Fischarten. Deswegen wurde das Modell flexibel konzipiert, um eine Beurteilung der Module für diverse Anlagen und Fischarten zu ermöglichen.

Zuchtfisch Egli 2
Der Egli ist in der Schweiz ein beliebter Speisefisch und der lokale Fischfang deckt die Nachfrage bei weitem nicht ab. Immer mehr wird diese Fischart daher in Aquakulturanlagen gehalten.

Eine App für die Fischwirte

Basierend auf dem Modell wurde eine Softwareapplikation entwickelt, die nun für die Verwendung als Android-App und MS-Anwendung angeboten wird. Die App steht in Deutsch und Englisch sowie für die Anwendung in Kreislauf- und Durchflussanlagen mit Regenbogenforellen oder Zandern zur Verfügung. Sie kann unter www.myaquaculturefarm.ch runtergeladen werden. Im Jahr 2021 soll eine französische Version der App entstehen und der Egli in die App integriert werden.

Das Team der ZHAW

Seitens der ZHAW wird das Projekt «Fish Welfare in der Schweizer Aquakultur» von Forschungsgruppenleiter Dr. Dominik Refardt und der Doktorandin Linda Tschirren geleitet und in Zusammenarbeit mit Vertretern der gesamten Aquakulturbranche durchgeführt.

zuchtfisch-zhaw-copyright
Die Forschungsgruppe für Aquakultursysteme der ZHAW forscht und lehrt in vielen Bereichen der Aquakultur; effiziente und nachhaltige Technologien sowie das Wohl und die Gesundheit der Fische stehen im Fokus.

Letzte Änderung 09.06.2021

Zum Seitenanfang

https://www.blv.admin.ch/content/blv/de/home/das-blv/forschung/forschungsbericht-2017-2020/projekt-tierwohl-auch-fuer-zuchtfische-ref.html