Volltextsuche

 

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Tierhaltung / Umgang mit Tieren

Sie suchen Informationen zur richtigen Haltung von Heim- und Nutztieren? Dann sind Sie hier genau richtig. Für künftige Besuche empfehlen wir Ihnen den Einstieg über die Informationsportale des BLV www.meinheimtier.ch und www.nutztiere.ch. Die Seiten bieten aktuelle Infos, Tipps zur artgerechten Tierhaltung und erleichtern die Suche nach Informationen zu einem bestimmten Thema oder einer Tierart.


Tiere von A bis Z

AlleABEFGHKLMPRSTWZ
A
  • Für die Haltung von Aquarienfischen braucht es einiges an Fachwissen. Überlegen Sie sich gut, welche und wie viele Fische und Pflanzen in Ihrem Aquarium leben sollen.

B
  • Der Bund will zusammen mit den Imkerorganisationen und den Kantonen die Gesundheit der Honigbienen fördern und die Zahl der Seuchenfälle senken.

E
  • Die Haltung eines exotischen Tiers ist anspruchsvoll und erfordert viel Fachwissen. Die Anschaffung will deshalb wohl überlegt und gut vorbereitet sein.

F
  • Frettchen sind anspruchsvolle kleine Raubtiere, die nicht einfach zu halten sind. Für ihre Haltung braucht es eine Bewilligung.

G
  • Hamster sind recht ruppige, einzelgängerische Gesellen, die allzu viel Körperkontakt nicht mögen.

H
  • Obschon Hühner seit vielen Tausend Jahren vom Menschen als Haustier gehalten werden, verhalten sie sich noch erstaunlich gleich wie die wilden Hühner.

  • Die Herkunft von Hunden aus dem Internet ist oft unklar und nicht selten erlebt die Hundekäuferin/der Hundekäufer nach dem Kauf eine böse Überraschung. Zusammen mit dem Schweizer Tierschutz STS hat das BLV aus diesem Grund eine Broschüre mit wichtigen Informationen rund um den Hundekauf veröffentlicht. Die Broschüre ist ein Ratgeber, der zukünftige Hundehaltende dabei unterstützt, einen guten, gesunden und passenden Hund zu finden.

K
  • Kanarienvögel sind soziale Tiere. Sie schliessen sich in der Natur zu kleinen Schwärmen zusammen und dürfen in der Obhut des Menschen nicht einzeln gehalten werden.

  • Kaninchen sind soziale Tiere und leben in Gruppen mit klarer Rangordnung. Sie werden als Heimtiere gehalten, zur Fleischproduktion, für die Rassenzucht und als Labortiere.

  • Als unabhängiges und selbstgenügsames Tier kann die Katze auch sehr gut ohne Menschen auskommen.

L
  • Zur Haltung von Lamas und Alpakas ist eine neue Fachinformation erschienen. Lamas und Alpakas müssen in Gruppen gehalten werden. Halter und Halterinnen müssen über eine entsprechende Ausbildung verfügen.

M
  • Meerschweinchen gehören bei Kindern zu den beliebtesten Heimtieren. Aber sie sind auch die Heimtiere, die am gründlichsten missverstanden werden.

P
  • Als Eigentümer/in können Sie darüber entscheiden, ob Ihr Pferd ein Nutz- oder Heimtier ist.

R
  • Ratten sind sehr soziale Nagetiere. Sie leben natürlicherweise in Sippen und stellen das Wohlergehen der Gruppe über alles. Ratten dürfen darum niemals einzeln gehalten werden.

  • Sie heissen Rennmäuse, Gerbils oder manchmal auch Wüstenspringmäuse. In der Natur sind sie grosse Experten im Graben von Höhlen und im Ertragen von Kälte und Trockenheit. Rennmäuse sind sehr soziale Tiere.

  • In der Schweiz leben rund 1,5 Millionen Rinder - vor allem für die Fleisch- und Milchproduktion.

S
  • Neben der Fleisch-, Milch- und Wollproduktion erlangt bei uns die Schafhaltung eine immer grössere Bedeutung für die Landschaftspflege.

  • Schildkröten können sehr alt werden. Sie als Heimtiere zu halten bedeutet daher, dass man während einer langen Zeit für sie Verantwortung übernimmt.

  • Schweine wollen schnüffeln, wühlen und erkunden. Deshalb brauchen sie Beschäftigungsmöglichkeiten und strukturierte Buchten.

T
  • Hier finden Sie die für Haustauben geltenden rechtlichen Bestimmungen zusammengefasst.

W
  • Wachteln als Heimtiere erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Die domestizierte Wachtel lebt in Gruppen und hält sich bevorzugt in Deckung auf.

  • Wellensittiche sind soziale Vögel. Sie gehen nicht nur mit Artgenossen eine enge Bindung ein, sondern sind auch zu uns Menschen sehr zutraulich.

  • Aus dem breiten Spektrum der Wildtierarten geht es hier hauptsächlich um die durch Menschen genutzten Wildtiere.

Z
  • Porträtbild Ziege
    Meist werden Ziegen zur Milchproduktion gehalten. Es gibt aber auch Fleischziegen sowie Zwergziegen, die vor allem Freude bereiten sollen.

AlleABEFGHKLMPRSTWZ

Ende Inhaltsbereich

Unsere Informationsportale


meinheimtier.ch (externer Link, neues Fenster)

Nutztierportal (externer Link, neues Fenster)

neutierig.ch (externer Link, neues Fenster)

facebook (externer Link, neues Fenster)

News abonnieren

Weitere Informationen

Weitere Informationen Heimtiere

Tiere brauchen Bewegung und Beschäftigung:
Sie möchten an einem der obligatorischen Hundekurse teilnehmen und suchen eine Hundetrainerin / einen Hundetrainer in Ihrer Region?

Weitere Informationen Nutztiere

Links



http://www.blv.admin.ch/themen/tierschutz/05466/index.html?lang=de