Volltextsuche

 

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Merkblätter/Leitfäden


Titel Format Datum
Merkblatt: Kürzung Liste der BSE-Risikomaterialien Massnahmen ab dem 1. Dezember 2015
Version vom 11. Mai 2016
PDF (33 Kb)13.05.2016
Leitfaden zur Prüfung der Zulässigkeit eines Zusatzstoffes in einem bestimmten Lebensmittel, mittels der Zusatzstoffverordnung (ZuV; SR 817.022.31)
PDF (179 Kb)29.09.2015
Formular zur Meldung bewilligter Betriebe nach Art. 13 LGV
Erstellt auf Basis der "Technical specification in relation to the master list of lists and the lists of EU approved food establishments" vom November 2005. Das Meldeformular dient der Erstellung der Listen der gemäss Art. 13 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV) bewilligten Betriebe.
DOC (173 Kb)27.01.2015
Merkblatt: Pilzgenuss ohne Reue
PDF (83 Kb)16.07.2014
Hygieneregeln bei der Zubereitung von Fondue Chinoise
PDF (37 Kb)02.07.2014
Leitfaden Datierung
Die Datierung der Lebensmittel hat einen Einfluss auf die Lebensmittelverschwen-dung. Um sie zu minimieren, ist es von Vorteil, die Datierungsangaben zu kennen und die Möglichkeiten, die sie bieten, auszuschöpfen.
PDF (75 Kb)24.06.2014
Leitfaden "Umsetzung Art. 54 LGV"
Pflicht zur Rücknahme / zum Rückruf und zur Information der Behörden bei der Feststellung oder dem Grund zur Annahme der erfolgten Abgabe gesundheitsgefährdender Lebensmittel oder Gebrauchsgegenstände
nach Artikel 54 LGV.
PDF (174 Kb)15.01.2014
Ausgestaltung einer Verfügung nach Artikel 13 LGV
DOC (59 Kb)25.10.2013
Leitfaden zur Inspektion von bewilligungspflichtigen Betrieben (Version 12.12.2012)
Dieser Leitfaden richtet sich in erster Linie an die Lebensmittelvollzugsbehörden und soll die möglichst einheitliche Inspektion der Betriebe, die nach Artikel 13 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV; SR 817.02) bewilligungspflichtig sind, erleichtern.
PDF (71 Kb)25.10.2013
Merkblatt: Injizierbare Produkte zur Faltenbehandlung in Kosmetikstudios
PDF (49 Kb)16.07.2013
Mycobacterium bovis: Risikobewertung und Empfehlungen
Milch eines Bestandes mit boviner Tuberkulose (Mycobacterium bovis) und daraus hergestellte Milchprodukte. Gesundheitliche Risikobewertung und Empfehlungen für mögliche Massnahmen für Vollzugsbehörden.
PDF (168 Kb)14.06.2013
Zahnbleichmittel: aktuelle rechtliche Situation
Zahnbleichmittel sind zurzeit sehr „in Mode“. Je nach Wasserstoffperoxidkonzentrationen, Dauer, und Häufigkeit kann die Anwendung dieser Produkte eine echte Gefahr für die Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten darstellen.
Aufgrund der kürzlich publizierten neuen gesetzlichen Bestimmungen und zur Sicherstellung des Gesundheitsschutzes erläutern das BAG gemeinsam mit Swissmedic die aktuelle rechtliche Situation.
PDF (31 Kb)12.03.2013
Abgrenzungskriterien der kosmetischen Mittel zu den Heilmitteln und Biozidprodukten
Oft werden Produkte, wie z.B. Shampoo oder Seifen, von den Konsumentinnen und Konsumenten als kosmetische Mittel betrachtet, obwohl diese eigentlich auch in die Kategorie der Arzneimittel oder Biozidprodukte gehören können. Da die Produkte unterschiedlichen Gesetzgebungen unterstehen, ist eine korrekte Zuordnung eines Produktes wesentlich. Das BAG hat in Zusammenarbeit mit den kantonalen Vollzugsbehörden einen Bericht über die aktuellen Gesetzgebungen zu den kosmetischen Mitteln in der Schweiz und in Europa erstellt. Darin sind auch die massgeblichen Abgrenzungskriterien, welche bei der Einstufung kosmetischer Mittel zu berücksichtigen sind, enthalten.
Der vorliegende Bericht dient als Leitlinie für die kantonalen Vollzugsbehörden und die Kosmetikindustrie bei der Beurteilung kosmetischer Mittel.
Die Abgrenzungskriterien ersetzen den Katalog für Werbeformulierungen in der Kosmetik vom 17. Februar 1998.
PDF (151 Kb)25.02.2010
Merkblatt: Einstufung von ätherischen Oelen - Abgrenzungskriterien
Ätherische Öle unterstehen in der Schweiz je nach Verwendungszweck unterschiedlichen Gesetzge-bungen. Da die Einstufung von ätherischen Ölen und Präparaten mit ätherischen Ölen immer wieder zu Anfragen bei Swissmedic und beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) führen, werden im vorlie-genden Merkblatt die wichtigsten Kriterien aufgeführt, welche bei der Einstufung entsprechender Pro-dukte zu berücksichtigen sind.
Ziel ist es, den Vollzugsbehörden klare Richtlinien zur Verfügung zu stellen, um eine einheitliche Handhabung in der Schweiz zu gewährleisten. Produkte, welche im Ausland aufgrund unterschiedli-cher Rechtsgrundlagen oder fehlendem Vollzug auf dem Markt sind und importiert werden, sind in der Schweiz nur verkehrsfähig, wenn sie die nachfolgend beschriebenen Voraussetzungen erfüllen.
PDF (73 Kb)30.11.2009
Abgrenzungskriterien Arzneimittel - Lebensmittel bzw. Gebrauchsgegenstände
Die vorliegenden Abgrenzungskriterien ersetzen den Katalog für Werbeformulierungen in der Kosmetik vom 17. Februar 1998. Die vorliegende Zusammenstellung befasst sich mit der Abgrenzung der kosmetischen Mittel zu den Heilmitteln und Biozidprodukten und soll damit einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der öffentlichen Gesundheit sowie zur Übersichtlichkeit im Bereich der kosmetischen Mittel leisten. Eine korrekte Zuordnung eines Produktes zu den verschiedenen Kategorien hat weitreichende Konsequenzen: im Lebensmittel-, Heilmittel- und Chemikalienrecht sind die Anforderungen an Herstellung, Bearbeitung, Bewerbung, Anpreisung, Vertrieb, Abgabe und Überwachung eines Produktes unterschiedlich geregelt. Entsprechend sind auch die für den Vollzug zuständigen Behörden, die Massnahmen, Sanktionsmöglichkeiten und Zulassungsverfahren verschieden.
PDF (103 Kb)01.05.2009
Leitfaden "Umsetzung Art. 52 LGV"
Raster zur Erstellung von Leitlinien für eine gute Verfahrenspraxis nach Artikel 52 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung
PDF (99 Kb)03.10.2006

Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich



http://www.blv.admin.ch/themen/04678/04802/04925/index.html?lang=de