Volltextsuche

 

Beginn Inhaltsbereich



Bisphenol A

BPA ist ein Bestandteil des Epoxidharzes, welches zur Auskleidung der Innenseite von Konserven- und Getränkedosen verwendet wird. Nicht alle Innenbeschichtungen von Dosen Epoxyharze sind jedoch  Epoxidharze.

Es gibt kein Material, welches völlig inert (unveränderlich) ist. Da bilden auch die Kunststoffe keine Ausnahme und je nach Bedingungen bei der Verwendung werden sie angegriffen bzw. teilweise zersetzt und geben Ausgangsstoffe und Zersetzungsprodukte ab. Durch diesen Mechanismus werden auch kleine Mengen von Bisphenol A freigesetzt und migrieren in die Lebensmittel.
Übrigens gibt es auch Lebensmittel, die natürliche hormonaktive Substanz enthalten (z.B. Soja).


Risiken und Auswertungen

BPA ist eine hormonaktive Substanz (endocrine disruptor) mit östrogenartiger Wirkung; das heisst, dass es ähnlich wie Estradiol (Östradiol, ein Östrogen), das weibliche Sexualhormon, wirkt und den hormonellen Zustand des menschlichen Körpers beeinflussen kann.

BPA hat jedoch eine viel schwächere Wirkung als Estradiol (ca. 10'000 mal schwächer). Bei höheren Dosen zeigt BPA zuerst einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die fetale Entwicklung.


Haltung des BLV

In der Schweiz ist der Grenzwert für BPA (2,2-Bis(4-hydroxyphenyl)propane) in der Bedarfsgegenständeverordnung geregelt (Anhang 1, SR 817.023.21). Der spezifische Migration Wert (SML) von 0.6 mg/kg Lebensmittel entspricht einer tolerierbaren täglichen Aufnahmemenge (TDI) von 10 µg/kg Körpergewicht.

Der  Bundesrat wurde von der nationalrätlichen Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit beauftragt, einen Bericht über Nutzen und Gefahren der Verwendung von Bisphenol A in Verpackungen und Gebrauchsgegenständen zu verfassen. Der Bericht kommt zum Schluss, dass BPA kein Gesundheitsrisiko für die Verbraucherinnen und Verbraucher darstellt, da die Exposition von Konsumentinnen und Konsumenten zu niedrig ist, um gesundheitliche Folgen zu verursachen.

Typ: PDF
Nutzen und Gefahren der Verwendung von Bisphenol A: Bericht des Bundesrates
Letzte Änderung: 15.12.2015 | Grösse: 335 kb | Typ: PDF


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich



http://www.blv.admin.ch/themen/04678/04711/04763/index.html?lang=de