Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Kaninchen und Hasen

Veterinärpolizeiliche Bedingungen zur Ein- und Durchfuhr von Hauskaninchen sowie Wildkaninchen und Hasen (Lagomorpha) aus Drittländern.

Sie gelten vorbehaltlich der am Tag der Einfuhr geltenden
Für bis zu 5 Kaninchen, die nicht zu Handelszwecken eingeführt werden, gelten die Einfuhrbedingungen für Heimtiere.
Beachten Sie für Wildtiere unbedingt auch die artenschutzrechtlichen Bestimmungen zur Einfuhr. Siehe Seite:

Regelungen - Quarantäne

Sämtliche Informationen in den folgenden Dokumenten sind bei jeder Einfuhr zu berücksichtigen. Bitte lesen Sie diese vollständig und aufmerksam durch - nur so können Sie Probleme an der Grenze vermeiden:
Typ: PDF
Allgemeine Grundsätze Einfuhr aus Drittländern (Version 01 01 2008)
Letzte Änderung: 14.01.2008 | Grösse: 35 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Ein- und Durchfuhr lebende Tiere aus Drittländern
Letzte Änderung: 01.07.2008 | Grösse: 38 kb | Typ: PDF

Zugelassene Herkunftsländer

Alle Drittländer, für welche gewisse Informationen über ein „funktionierendes amtliches Veterinärsystem“ vorliegen. Als Kriterium dient dafür die Liste derjenigen Drittländer, die als Herkunftsländer für „Fleischimporte“ anerkannt sind, gem. Anhang II der

Muster der vorgeschriebenen Veterinärzeugnisse


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

 


Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV
info@blv.admin.ch | Rechtliche Grundlagen | Webanalyse
http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01210/01229/01243/index.html?lang=de