Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Hirsche, Kameliden, andere Paarhufer und Elefanten

Veterinärpolizeiliche Bedingungen zur Ein- und Durchfuhr von Hirschen, Kameliden, anderen Paarhufern (Artiodactyla ausser Hausrinder, Hauschafe, Hausziegen und Hausschweine) und Elefanten (Proboscidea) aus Drittländern in die Schweiz.

Diese Tierart darf nicht direkt in die Schweiz eingeführt werden. Eine Einfuhr ist nur durch die EU möglich.

Sie gelten vorbehaltlich der am Tag der Einfuhr geltenden
Ob zur Einfuhr einer bestimmten Tierart ggf. eine Generaleinfuhrbewilligung notwendig ist, kann beim Bundesamt für Landwirtschaft erfragt werden,siehe unter
Beachten Sie unbedingt auch die artenschutzrechtlichen Bestimmungen zur Einfuhr von Wildtieren. Siehe:

Regelungen - Bewilligungen - Quarantäne

Sämtliche Informationen in den folgenden Dokumenten sind bei jeder Einfuhr zu berücksichtigen. Bitte lesen Sie diese vollständig und aufmerksam durch - nur so können Sie Probleme an der Grenze vermeiden:
Typ: PDF
Allgemeine Grundsätze Einfuhr aus Drittländern (Version 01 01 2008)
Letzte Änderung: 17.07.2014 | Grösse: 35 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Ein- und Durchfuhr lebende Tiere aus Drittländern
Letzte Änderung: 16.07.2014 | Grösse: 38 kb | Typ: PDF

Spezifische zusätzliche Bedingungen zur Einfuhr von „anderen Paarhufern und Rüsseltieren (Elefantenartige) aus Drittländern - inkl. Quarantänebestimmungen:
Typ: PDF
Einfuhr andere Paarhufer und Elefantenartige aus Drittländern
Letzte Änderung: 09.07.2009 | Grösse: 192 kb | Typ: PDF

Detailregelungen, zugelassene Herkunftsländer und Muster der vorgeschriebenen Veterinärbescheinigungen

zuletzt geändert durch
Tierkategorien und Muster der Veterinärbescheinigungen gemäss Anhang I (Details s. dort)

"RUM": nicht domestizierte Tiere (Paarhufer und Rüsseltiere), ausgenommen Suidae / "SUI": nicht domestizierte Suidae.

Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich



http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01210/01229/01237/index.html?lang=de