Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Hausschafe und Hausziegen aus der EU

Veterinärrechtliche Bedingungen zur Einfuhr von Hausschafen und Hausziegen aus der EU in die Schweiz.

Die untenstehenden Bedingungen gelten vorbehaltlich der am Tag der Einfuhr geltenden
Das Bundesamt für Landwirtschaft ist für die Anforderungen zur Zootechnik (z.B. Herdebuch), für die Kontingentszuteilung und die Generaleinfuhrbewilligung zuständig (siehe rechts).

Allgemeines

Für die Einfuhr von Schafen und Ziegen aus der EU gelten auch die folgenden Seiten:
Spezifische zusätzliche Bedingungen zur Einfuhr von Hausschafen/-ziegen aus der EU:
Typ: PDF
Einfuhr Schafe/Ziegen aus der EU
Letzte Änderung: 10.01.2007 | Grösse: 25 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Traberkrankheit - Auflagen beim Handel mit der EU ab 1. Januar 2015
Letzte Änderung: 26.05.2014 | Grösse: 668 kb | Typ: PDF

=> Einfuhr Wiederkäuer aus Bluetonguerestriktionszonen: .

Bescheinigungsmuster

Anwendbar sind die Bescheinigungen gemäss Richtlinie 91/68/EWG, siehe Spalte rechts: 91/68 EI Schlachtschafe/-ziegen bzw. 91/68 EII Mastschafe/-ziegen bzw. 91/68 EIII Zuchtschafe/-ziegen. Zudem muss der amtliche Tierarzt des Herkunftslandes eine elektronische TRACES-Meldung absetzen.
Für Schlachttiere muss zusätzlich die vom Betriebsinhaber ausgefüllte Bestätigung 06/04 über den Gesundheitsstatus und Medikamenteneinsatz für Tiere mitgeführt werden

Sömmerung

Hinweis: Fragen zur Sömmerung und zum Grenzweidegang richten Sie bitte an das zuständige kantonale Veterinäramt.

Sömmerung Deutschland

Sömmerung Österreich


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich



http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01210/01212/01218/index.html?lang=de