Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Fleisch von Geflügel einschliesslich Laufvögeln, von Wildgeflügel sowie Eier/Eiprodukte

Veterinärpolizeiliche Bedingungen für die Einfuhr von Fleisch von Geflügel, Laufvögeln (Straussenvögeln) und Wildgeflügel, Eiern und Eiprodukten.

Die Bedingungen gelten vorbehaltlich der am Tag der Einfuhr geltenden Einfuhrverbote, vorübergehenden Einschränkungen und Spezialbedingungen:

Allgemeines

Die allgemeinen Informationen sind zu finden unter "Einfuhr", "Einfuhr Tiere und Produkte tierischer Herkunft aus Drittländern", "Lebensmittel tierischer Herkunft aus Drittländern", "Grenztierärztliche Kontrolle" und "TRACES/GVDE".

Zugelassene Herkunftsländer

Die aktuelle Liste der Herkunftsdrittländer, Gebiete, Zonen und Kompartimente, aus denen die Einfuhr zugelassen ist, finden Sie in Anhang I Teil 1 der
zuletzt geändert durch:
Zur Zeit ist kein Drittland für die Einfuhr von Geflügel-Hackfleisch / Separatorenfleisch zugelassen. Die Bedingungen für Geflügelfleischzubereitungen finden Sie unter Fleischzubereitungen, diejenigen für Geflügelfleischerzeugnisse unter Fleischerzeugnisse.
Die Herkunftsländer müssen über genehmigte Rückstandsüberwachungspläne verfügen gemäss:
Zu beachten: In der Lebensmittelgesetzgebung wird Fleisch von Laufvögeln als Fleisch von Zuchtwild kategorisiert.
Herkunftsländer, welche gemäss Verordnung (EG) Nr. 798/2008 für Fleisch von Laufvögeln zugelassen sind (RAT), müssen entsprechend über einen EU-anerkannten Rückstandsüberwachungsplan für Zuchtwild verfügen.

Veterinärbescheinigungsmuster 

Die Sendungen müssen von den entsprechenden Veterinärbescheinigungen gemäss Anhang I Teil 2 begleitet werden:
  • POU - Geflügelfleisch von Nutzvögeln ausser Laufvögeln *
  • RAT - Fleisch von Nutzlaufvögeln, ausgenommen Innereien *
  • WGM  - Fleisch von Wildgeflügel, ausgenommen Innereien (ausser von nicht gerupftem und nicht ausgeweidetem Wildgeflügel).
  • E - Eier (Konsumeier).
  • EP - Eiprodukte.
* ab 26. März 2013 müssen neue Tierschutzbescheinigungen eingefügt werden. Details und Übergangsfristen siehe:
Während einer Übergangsfrist bis zum 14. März 2015 ist die Einfuhr von Sendungen mit Bescheinigungen POU, RAT und E gemäss den vor der Änderung durch die (EU) Nr. 952/2014 geltenden Mustern zugelassen, sofern die Bescheinigungen vor dem 14. Januar 2015 unterzeichnet wurden.

Zugelassene Lieferbetriebe in Drittländern


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich

EU-Recht

Definitionen

Geflügel

Hühner, Truthühner (Puten), Perlhühner, Enten, Gänse, Wachteln, Tauben, Fasane, Rebhühner und Laufvögel (Straussenvögel), die
zu Zuchtzwecken oder zur Erzeugung von Fleisch oder Konsumeiern aufgezogen oder gehalten werden.

Fleisch

Alle genusstauglichen Teile, die von landwirtschaftlich genutzten Vögeln (einschliesslich solchen, die nicht als domestiziert gelten, jedoch wie Haustiere gehalten werden) sowie von Wildgeflügel oder Laufvögeln stammen. Bei gewissen Arten sind die Innereien nicht miteingeschlossen: Details s. Bescheinigungsmuster. Zur Haltbarmachung ist lediglich Kältebehandlung zulässig; vakuumverpacktes oder in kontrollierter Atmosphäre umhülltes Fleisch zählt ebenfalls dazu.

Eier

Farmgeflügeleier in der Schale - ausgenommen angeschlagene Eier, bebrütete Eier und gekochte Eier -, die zum unmittelbaren menschlichen Verzehr oder zur Herstellung von Eiprodukten geeignet sind.


http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01190/01192/index.html?lang=de