Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Fleisch von Geflügel einschliesslich Laufvögel, von Wildgeflügel sowie Eier / Eiprodukte

Liste der zugelassenen Drittländer, Gebiete, Zonen, Kompartimente - Muster der Veterinärbescheinigungen zur Ein- und Durchfuhr von Fleisch von Geflügel, Laufvögeln (Straussenvögeln) und Wildgeflügel, Eiern und Eiprodukten - Zugelassene Lieferbetriebe.
Ausnahmen für bestimmte Eiprodukte siehe Rubrik „zusammengesetzte Lebensmittel“.

Wichtiger Hinweis: Seit dem 1. September 2008 unterstehen auch Eier und Eiprodukte für den menschlichen Verzehr, welche direkt über einen Schweizer Flughafen eingeführt werden, der grenztierärztlichen Kontrollpflicht. Bitte beachten Sie, dass aus tierseuchenpolizeilichen Gründen die Einfuhr aus vielen Ländern nicht möglich ist.

Die Bedingungen gelten vorbehaltlich der am Tag der Einfuhr geltenden

Ein- und Durchfuhr aus Drittländern

Typ: PDF
Ein- und Durchfuhr von Lebensmitteln tierischer Herkunft aus Drittländern
Letzte Änderung: 15.07.2014 | Grösse: 218 kb | Typ: PDF

Zugelassene Herkunftsländer, Gebiete, Zonen und Kompartimente

Die aktuelle Liste der Herkunftsdrittländer, Gebiete, Zonen und Kompartimente, aus denen die Einfuhr und die Durchfuhr zugelassen ist, finden Sie in Anhang I Teil 1 der
zuletzt geändert durch:

Muster der Veterinärbescheinigungen 

Die Sendungen müssen von den entsprechenden Veterinärbescheinigungen gemäss Anhang I Teil 2 begleitet werden:
  • POU - Geflügelfleisch von Nutzvögeln ausser Laufvögeln *
  • RAT - Fleisch von Nutzlaufvögeln, ausgenommen Innereien *
  • WGM  - Fleisch von Wildgeflügel, ausgenommen Innereien (ausser von nicht gerupftem und nicht ausgeweidetem Wildgeflügel).
  • E - Eier (Konsumeier).
  • EP - Eiprodukte.
* ab 26. März 2013 müssen neue Tierschutzbescheinigungen eingefügt werden. Details und Übergangsfristen siehe:

Zur Zeit ist kein Drittland für die Einfuhr von Geflügel-Hackfleisch / Separatorenfleisch zugelassen. Die Bedingungen für Geflügelfleischzubereitungen finden Sie unter Fleischzubereitungen, diejenigen für Geflügelfleischerzeugnisse unter Fleischerzeugnisse.

Die Herkunftsländer müssen über genehmigte Rückstandsüberwachungspläne verfügen gemäss:
Zu beachten:
In der Lebensmittelgesetzgebung wird Fleisch von Laufvögeln als Fleisch von Zuchtwild kategorisiert.
Herkunftsländer, welche gemäss Verordnung (EG) Nr. 798/2008 für Fleisch von Laufvögeln zugelassen sind (RAT), müssen entsprechend über einen EU-anerkannten Rückstandsüberwachungsplan für Zuchtwild verfügen.

Zugelassene Lieferbetriebe in Drittländern


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich

EU-Recht

Definitionen

Geflügel

Hühner, Truthühner (Puten), Perlhühner, Enten, Gänse, Wachteln, Tauben, Fasane, Rebhühner und Laufvögel (Straussenvögel), die
zu Zuchtzwecken oder zur Erzeugung von Fleisch oder Konsumeiern aufgezogen oder gehalten werden.

Fleisch

Alle genusstauglichen Teile, die von landwirtschaftlich genutzten Vögeln (einschliesslich solchen, die nicht als domestiziert gelten, jedoch wie Haustiere gehalten werden) sowie von Wildgeflügel oder Laufvögeln stammen. Bei gewissen Arten sind die Innereien nicht miteingeschlossen: Details s. Bescheinigungsmuster. Zur Haltbarmachung ist lediglich Kältebehandlung zulässig; vakuumverpacktes oder in kontrollierter Atmosphäre umhülltes Fleisch zählt ebenfalls dazu.

Eier

Farmgeflügeleier in der Schale - ausgenommen angeschlagene Eier, bebrütete Eier und gekochte Eier -, die zum unmittelbaren menschlichen Verzehr oder zur Herstellung von Eiprodukten geeignet sind.


http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/01190/01192/index.html?lang=de