Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator



Einfuhr

Die Einhaltung der Einfuhrbedingungen soll verhindern, dass Tierseuchen eingeschleppt oder gesundheitsgefährdende Produkte eingeführt werden.
Bei der Einfuhr wird unterschieden zwischen Einfuhren von Lebensmitteln nicht-tierischer Herkunft und Gebrauchsgegenständen sowie Einfuhren von Tieren und Produkten tierischer Herkunft aus der EU resp. aus Drittländern.

Vorschriften anderer Stellen beachten 

Bei der Einfuhr von Lebensmitteln nicht-tierischer Herkunft sowie Tieren und Produkten tierischer Herkunft sind oft Vorschriften von weiteren Stellen zu berücksichtigen (z.B. Zoll, Bundesamt für Landwirtschaft oder je nach dem auch kantonale Regelungen).

Kontakte:  siehe "Weitere Kontaktstellen für die Einfuhr" (rechts).


Fachkontakt: info@blv.admin.ch

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

 

Newsletter Importeure

Auskunft

Montag - Freitag
08.30 - 12.00 / 13.30 - 17.00
Tel 031 323 30 33

Gesetzgebung

Typ: PDF

Provisorische Version – Es gilt nur die Version der Amtlichen Rechtssammlung AS
10.04.2014 | 136 kb | PDF

Artenschutz

Das Gesuchsformular für eine allenfalls notwendige artenschutzrechtliche Bewilligung findet sich hier:

Weitere Informationen

Informationen für Privatpersonen, auch Jäger und Fischer:


Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV
info@blv.admin.ch | Rechtliche Grundlagen | Webanalyse
http://www.blv.admin.ch/ein_ausfuhr/index.html?lang=de